Ordnungswidrigkeitenrecht

Ordnungswidrigkeiten sind Rechtsverstöße, die nicht mit Strafe, sondern mit Geldbuße oder Verwarnung geahndet werden. Außerdem kommen Nebenfolgen, wie z.B. Fahrverbot in Betracht.

Im Klartext bedeutet das Fragen zu

  • Einspruch gegen den Bußgeldbescheid
  • Verfahren bei der Staatsanwaltschaft
  • Verteidigungsstrategien
    • in der mündlichen Hauptverhandlung
    • vor dem Amtsgericht
  • Überprüfung von allen standardisierten Meßverfahren auf Fehlerquellen
  • Einwendungen gegen das drohende Fahrverbot
  • Einschaltung von vereidigten Sachverständigen zur Entlastung des Tatvorwurfs (Rotlicht- und Geschwindigkeitsverstöße)
  • Beweisanträge